Was ist KLASSISCHE Homöopathie?

  • es handelt sich um eine ÄRZTLICHE Heilmethode,  sie darf  daher in Österreich ausschließlich von Ärzten ausgeführt werden
  • es ist eine Regulationsmethode, d.h es bringt Gestörtes wieder ins Gleichgewicht
  • die Therapie erfolgt mit Arzneien aus dem Mineral- Pflanzen und Tierreich
  • die Arzneien müssen POTENZIERT d.h verdünnt und verschüttelt oder verrieben werden
  • es wird nur eine Arznei in Form eines EINZELMITTELS verordnet
  • Komplexmittel wie z.B gegen Migräne, Schwindel oder Schlafstörungen, beinhalten mehrere potenzierte Medikamente, werden nach schulmedizinischen Diagnosen verschrieben und sind daher KEINE klassische Homöopathie
  • NICHT homöopathisch sind auch Schüsslersalze, Bachblüten und Pflanzenpräparate
  • die passende Arznei wird nach gründlicher Anamnese nach dem individuellen Symptombild des Kranken ausgewählt und nicht nach schulmedizinischen Diagnosen;
  • die Arznei wird  nach der ÄHNLICHKEITSREGEL verordnet: Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt d.h eine Arznei heilt jenens Leiden eines Erkrankten, welche sie selbst an gesunden Menschen hervorrufen kann
  • die Arzneien werden an gesunden Menschen geprüft; bei dieser ARZNEIMITTELPRÜFUNG nehmen gesunde Menschen die zu prüfende Arznei ein und die neu auftretenden Symptome werden studiert und genau dokumentiert; die Summe der vom Mittel erzeugten Symptome aller Prüflinge wurde und wird  gesammelt und ergibt das Arzneimittelbild; es gibt derzeit über 3 000 geprüfte Arzneien